Rose Office

Ihr qualifizierter Lieferant für beste naturreine Rohstoffe: ätherische Öle, Extrakte, Hydrolate, Blüten und Heilpflanzen - direkt vom Anbauer!

Die Rose

Die Rosen sind die namensgebende Pflanzengattung der Familie der Rosengewächse  (Rosaceae). Die Gattung umfasst, je nach Artauffassung des Bearbeiters, zwischen 100 und 250 Arten. Diese bilden durch ihre typische Merkmalskombination von Stacheln, Hagebutten und unpaarig gefiederten Blättern eine sehr gut abgegrenzte Gattung. Rosen sind Sträucher mit meist auffälligen, fünfzähligen Blüten. Die meisten Arten sind nur in der nördlichen Hemisphäre verbreitet und wachsen bevorzugt auf kalkhaltigen Böden. Die Wissenschaft von den Rosen wird als Rhodologie bezeichnet.
Gärtnerisch wird zwischen Wildrosen und Kulturrosen unterschieden. Rosen werden seit weit über 2000 Jahren als Zierpflanze gezüchtet. Das aus den Blütenblättern gewonnene Rosenöl  ist ein wichtiger Grundstoff der Parfumindustrie.

Stamm, Äste und Zweige sind mit Stacheln besetzt, die umgangssprachlich im allgemeinen „Dornen“ genannt werden. Sie dienen zum einen als Schutz gegen Tierfraß, zum anderen zum Festhalten und Stützen. Die Blätter sind wechselständig, stehen in 2/5-Stellung und sind unpaarig gefiedert. Meist besteht ein Blatt aus fünf bis neun Fiederblättchen, es können selten auch drei bis 19 sein. Die Blüte ist gestielt bis sitzend. Meist ist sie ansehnlich, häufig duftend. Der Durchmesser der Blüte beträgt meist drei bis sieben Zentimeter, kann aber auch zwischen einem und zehn Zentimeter liegen.

Quelle: wikipedia


Kapitel:
1
Die Rose
2
Die Rose - Anbautipps
3
Die Rose - Rosenrezepte
4
Die Rose - Links