Rose Office

Ihr qualifizierter Lieferant für beste naturreine Rohstoffe: ätherische Öle, Extrakte, Hydrolate, Blüten und Heilpflanzen - direkt vom Anbauer!

Georgien

 

Rosenanbau in Georgien

Bereits unter den russischen Zaren im 19. Jahrhundert wurde erkannt, dass die klimatisch mediterranen Bedingungen in Georgien ausgezeichnet waren, um Rosen für die Rosenölgewinnung anzubauen. Um sich von teuren Importen unabhängig zu machen, lies der Zar deshalb in der Region Kachetien Rosen anpflanzen. Der Erfolg war so groß, dass auch nach Eingliederung in die Sowjetunion 1921 insgesamt 1.500 Ha Anbaufläche für Rosen in Georgien bearbeitet wurden. Während der politischen Unruhen in der Stalin-Ära brach die Rosenölindustrie komplett zusammen, kam aber danach wiederum zu großer Blüte. Diese dauerte bis zur Unabhängigkeit Georgiens 1991, als die gesamte Verarbeitung und in Folge auch der Anbau wiederum zum Erliegen kam.

2002 wurden in Ostgeorgien wieder die ersten Ölrosen auf dem Gelände einer ehemaligen Rosen- und Milchkooperative gepflanzt. Nach vielen Schwierigkeiten werden heute wieder einige Hektar mit Rosa gallica und Rosa damascena bearbeitet. Eine lange Tradition wird wiederbelebt und langsam, Schritt für Schritt wieder aufgebaut. Mit Unterstützung der GTZ wird versucht, die Bio-Anbaufläche auch unter Einbeziehung von Kleinbauern zu vergrößern und damit mehr Familien in dieser wirtschaftlich arg geplagten Kaukasus-Region ein Einkommen zu verschaffen.

Rose Office Limited begleitet diese Initiative intensiv und unterstützt den Aufbau des Projekts.